Finas Ideen: Schnittmuster mit Wohlfühlfaktor!

Zum ersten Mal habe ich Fina vor einem Jahr auf der h+h in Köln getroffen. Damals wusste ich nur, dass sie Nähkurse gibt und selbst superschöne Sachen näht und in ihrem Blog zeigt. Lieberweise hat sie im vergangenen Herbst aus einem meiner Stoffe das JustMe in der Langarmvariante genäht und vorgestellt. Das war ein toller Erfolg, und ich dachte: wow, was für ein schöner Schnitt! Immer auf der Suche nach neuen, „kleinen“ trendigen Schnittmusterlabels habe ich mir die Schnittmuster von FinasIdeen näher angesehen: Es sind unkomplizierte Lieblingsteile ohne „Gedöns“, aber mit dem gewissen Etwas. Sie lassen den Stoff wirken, sind nicht schwer zu nähen und, was mir besonders gefällt, sie stellen die Persönlichkeit ihrer Trägerin in den Vordergrund. Ich freu mich deshalb sehr, dass es nun eine Auswahl von Finas beliebtesten Papierschnittmustern auch bei uns im Shop gibt!

Aber jetzt soll Fina selbst zu Wort kommen, denn ich wollte mehr über sie wissen und habe ihr zum Start ein paar Fragen zu sich und ihren Ideen gestellt:

Fina, Du liebst das Nähen, schreibst du in Deinem Blog. Wie bist Du zum Nähen gekommen, und wo liegt für Dich die Faszination?
Liebe Bettina, erst einmal möchte ich Dir sagen, wie toll ich Deinen Shop finde und wie gern ich in deinem Angebot stöbere. Ich mag Deine Auswahl an Stoffen und Schnittmustern wirklich sehr. Man merkt, wie viel Liebe und Herzblut in den Shop fließen. Umso mehr freue ich mich jetzt „Teil des Teams" zu sein!
Ja, ich liebe das Nähen! Zu sehen, wie aus einem wunderschönen Stoff und einem tollen Schnitt ein Kleidungsstück entsteht, macht mich glücklich. Das Nähen begleitet mich seit meiner Kindheit, als meine Mama für mich aus meterweise Stoff, Tüll und Spitze Turniertanzkleider zauberte. Ich fand es wahnsinnig faszinierend, wie aus vielen einzelnen Schnitteilen das Kleid genau so entstand, wie ich es ihr beschrieben habe.

Danke Fina für die lieben Worte, da werde ich direkt ein bisschen rot :-) Nähen ist das eine, aber Schnittmuster entwerfen… Wie bist Du auf diesen Gedanken gekommen?
Das war ein wenig Freestyle. Nachdem ich das Nähen wiederentdeckt hatte, habe ich einiges ausprobiert und war auch ganz zufrieden mit meinen Nähwerken. Doch nach und nach hatte ich verschiedene Ideen für Oberteile, für die ich keine Schnittmuster finden konnte. Zu Beginn habe ich noch so lange selbst getüftelt, bis alles so saß, wie ich wollte. Dabei habe ich aber auch so einiges an Ausschuss produziert. Das Nähen selbst fiel mir überhaupt nicht schwer, aber Schnittkonstruktion ist eben doch nochmal ein ganz anderes Thema!
Glücklicherweise habe ich dann recht schnell meine Schnittdirektrice kennen gelernt, die meine Wunschoberteile für mich in meiner Größe gradiert hat. Ich habe sie natürlich ganz stolz getragen und schwups kamen aus meinem Umfeld Fragen zu den Schnitten und in welchen Größen es sie gäbe. Meine erste Überlegung war, die Schnitte für meine Freunde einfach noch in 38 und 42 gradieren zu lassen und eine kleine Anleitung dazu zu schreiben. Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen hatte, war ich von der Idee eines eigenen Schnittmusters allerdings so begeistert, dass ich es einfach ausprobieren wollte. Der Rest ist Geschichte, sagt man ja so schön. Die Resonanz war so unerwartet toll, dass ich einfach weiter gemacht habe.

Was ist das Besondere an Deinen Schnittmustern?
designbeispiel-finas-ideenkSTRDBI7pDJZGMit meinen Schnittmustern nähst Du Dir eine zeitlose Garderobe mit Pfiff. Ich mag schlichte Schnitte, die auch super mit kleinen Details aufgepeppt werden können. Viele meiner Schnittmuster gibt es daher mit zwei Ärmelvarianten oder verschiedenen Ausschnittlösungen. Für mich steht die Qualität eines Schnittmusters an erster Stelle. Außerdem möchte ich alle Nähbegeisterten dazu ermutigen, sich an schönen Schnitten zu probieren. Ich habe festgestellt, dass viele Schnitthersteller lieber auf Nummer sicher gehen und man am Ende in einem weiten sackigen Kleidungsstück steckt. Die Passform ist einfach so enorm wichtig für den Wohlfühlfaktor! In meinen Schnittmustern steckt ganz viel Liebe und Arbeit von mir und meinem Team, weil ich möchte, dass man sich beim Kauf sicher fühlt. Für jedes Schnittmuster wird immer unsere selbstoptimierte Körpermaßtabelle genutzt, damit sich ein Wiederholungsnäher beim nächsten Schnittmuster über die Größenwahl keine Gedanken machen muss. Zusätzlich arbeite ich zurzeit auch an ergänzenden Anleitungsvideos, die manche Nähschritte oder besonders Kniffe noch besser verdeutlichen. Alles in allem möchte ich das Nähen so einfach wie möglich machen, frei nach meinem Motto „Nähe Dir Deine Lieblingsgarderobe".

 

frauen-papierschnittmuster-justme-finasideen-50K4J5va7r1QblDu nähst, entwirfst Schnitte, gibst Nähkurse in Deinem Atelier in Büdingen und erstellst neuerdings Videos mit Nähanleitungen. Wie kriegst Du das alles (zeitlich) auf die Kette?
Ich liebe meinen Job einfach! Aber ohne Organisation geht leider gar nichts mehr! Meine Tage im Atelier sind immer knapp vier Wochen im Voraus durchgeplant. Natürlich habe ich im Laufe der Jahre auch ein System entwickelt, das schon ganz gut funktioniert. Allerdings habe ich auch das große Glück, dass mein Freund mich bedingungslos unterstützt und mein Nähteam einfach der Wahnsinn ist! Ich arbeite von Anfang an mit meiner Schnittdirektrice zusammen und auch mein Nähteam besteht seit 2016 in fast derselben Konstellation. Das schafft einfach Vertrauen und eine ganz tolle Stimmung im Team. In der Regel passt der erste Schnittentwurf meiner Direktrice inzwischen perfekt. Nach 22 Schnitten verstehen wir uns schon fast ohne Worte. Außerdem versuche ich so viele Arbeitsschritte wie möglich zu kombinieren. Aber keine Sorge, ich verliere auch oft den Überblick ;)

Dein Label heißt ja „FinasIdeen". Verrätst Du uns ein bisschen was über Deine nächsten Ideen?
Ach da gibt es viele! Sie werden alle ganz brav notiert und archiviert. Auch hier plane ich gern die nächsten sechs Monate. Mal gibt es mehr Schnitte, mal weniger. Ich muss wirklich überzeugt sein, dass das Kleidungsstück auch zu mir und meinem Label passt. Im Mai kommt noch Emma, ein Oberteil mit schönen Falten im Brustbereich. Florentine folgt dann im Juni. Das wird wieder ein Kombischnittmuster für ein Shirt bzw. Kleid.
Ich werde aber auch mein Kursangebot im Onlinebereich ausbauen und auch ein eigener, unabhängiger Mitgliederbereich für alle FinasIdeen Nähfans ist in den letzten Zügen. Du siehst, ich habe mir viel vorgenommen und freue mich auf jedes einzelne Projekt!

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Papierschnittmuster Frauen Kleid Clara Schnittmuster Frauen Kleid Clara
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
Papierschnittmuster Blusenliebe FinasIdeen Schnittmuster Frauen Blusenliebe
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
Papierschnittmuster Frauen FinasKleid Schnittmuster Frauen Finas Kleid
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
Papierschnittmuste  Frauen Shirt Ankerliebe Schnittmuster Frauen Shirt Ankerliebe
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
Schnittmuster Frauen Shirt HappyMe Schnittmuster Frauen Shirt HappyMe
Inhalt 1 Stück
12,90 € *