"Ideen? Kommen mir unablässig" - Julia von Textilsucht im Interview

Die Schnittmuster von Textilsucht fand ich immer schon toll - sie sind so lässig und unkompliziert, einfach zu nähen und dabei schick und trotzdem bequem, klassisch und gleichzeitig voll im Trend. Deshalb hab ich mich gefreut, als Julia mir schrieb, dass es ihre Schnittmuster nun auch als Papierschnittmuster gibt und gleich welche für den Shop bestellt. Ich hoffe, dass Ihr sie auch mögt!

Zum "Einstand" hat mir Julia lieberweise ein paar Fragen beantwortet - hier das Exklusiv-versandstoff.de-Interview: 

Wie bist Du zum Nähen gekommen und was ist für Dich das Besondere daran?

Ich bin – wie so viele in der Nähszene – durch die Geburt meiner Kinder zum Nähen gekommen. Meine erste eigene Nähmaschine hat mich etwas geärgert, da es sich um ein ziemlich günstiges Modell aus dem Discounter gehandelt hat. Das Nähen an sich ist mir nicht schwer gefallen, aber ich war auch kein kompletter Nähanfänger. Meine Mutter ist Schneidermeisterin, ich habe bereits als Kind mit ihr genäht. Allerdings hatte ich bis zu meiner Elternzeit nicht den Ansporn so richtig mit dem Nähen zu beginnen.

Wie muss ein Schnittmuster für Dich sein, damit Du sagst: Das näh ich jetzt, dazu hab ich Lust, das macht mir Spaß?

Es sollte übersichtlich angeordnet und gut lesbar sein. Ich persönlich klebe lieber einen selbst gedruckten Schnitt zusammen als einen Papierschnitt abzupausen. Meine Papierschnitte sind daher so angelegt, dass sie nicht abgepaust werden müssen, sondern gleich ausgeschnitten werden können.

Woher nimmst Du die Ideen für Deine Schnittmuster? Und wie geht’s ganz praktisch von der Idee zum fertigen Papierschnittmuster?

Ideen? Kommen mir unablässig. Etwa im Internet oder im Stadtbild wenn ich etwas entdecke, von dem ich meine: Das kann ich auch. Vielleicht sogar günstiger, vielleicht sogar besser. Im Schnitt vergehen einige Monate bis zum fertigen Papierschnittmuster. Es müssen viele Arbeitsprozesse durchlaufen werden, bis es wirklich so sitzt wie ich es mir vorgestellt habe.

Gibt es Dein ganz persönliches Lieblingsschnittmuster?

Ich nähe inzwischen tatsächlich fast nur noch meine eigenen Schnitte, mag aber auch Schnitte von Burda oder Ottobre. Besonders gern nähe ich gerade mein Schnittmuster Nastja.

Was kommt als Nächstes? Ohne zu viel zu verraten...

Zurzeit arbeite ich an einigen neuen Sommerschnitten und es wird auch bald wieder etwas für die ganz Kleinen geben.

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.