Outdoor Bekleidung aus Softshell nähen

Softshell-rundSoftshell ist der perfekte Funktionsstoff für Freizeit- und Draußenkleidung, denn er wärmt, ohne einzuengen, ist winddicht und atmungsaktiv. Seine beiden Schichten sind gut aufeinander abgestimmt: Die robuste Außenhaut wirkt wasser- und schmutzabweisend, das Innenfutter aus Fleece wärmend und luftdurchlässig. Meist bestehen beide Stoffschichten aus Kunstfasern, in der Regel Polyester, seltener mit Baumwollbeimischung. Softshell eignet sich vor allem für Outdoorjacken und -hosen.

Für das Softshell Nähen bitte beachten: Jeder Nadelstich bleibt sichtbar, daher Wonder Clips statt Stecknadeln verwenden und nach Möglichkeit nicht auftrennen. Feiner Softshell näht sich gut mit einer besonders spitzen Microtex Nähmaschinennadel. Da die Stoffkanten nicht ausfransen, brauchen sie nicht gesäumt zu werden. Die Overlock leistet Dir aber auch hier gute und vor allem gutaussehende Dienste.  

Textilien aus Softshell vertragen regelmäßige Feinwäsche bis 30 Grad und können entweder während oder nach dem Waschen imprägniert werden. Bitte nicht schleudern und nicht in den Trockner geben.

Softshell ist der perfekte Funktionsstoff für Freizeit- und Draußenkleidung, denn er wärmt, ohne einzuengen, ist winddicht und atmungsaktiv. Seine beiden Schichten sind gut aufeinander... mehr erfahren »
Fenster schließen
Outdoor Bekleidung aus Softshell nähen

Softshell-rundSoftshell ist der perfekte Funktionsstoff für Freizeit- und Draußenkleidung, denn er wärmt, ohne einzuengen, ist winddicht und atmungsaktiv. Seine beiden Schichten sind gut aufeinander abgestimmt: Die robuste Außenhaut wirkt wasser- und schmutzabweisend, das Innenfutter aus Fleece wärmend und luftdurchlässig. Meist bestehen beide Stoffschichten aus Kunstfasern, in der Regel Polyester, seltener mit Baumwollbeimischung. Softshell eignet sich vor allem für Outdoorjacken und -hosen.

Für das Softshell Nähen bitte beachten: Jeder Nadelstich bleibt sichtbar, daher Wonder Clips statt Stecknadeln verwenden und nach Möglichkeit nicht auftrennen. Feiner Softshell näht sich gut mit einer besonders spitzen Microtex Nähmaschinennadel. Da die Stoffkanten nicht ausfransen, brauchen sie nicht gesäumt zu werden. Die Overlock leistet Dir aber auch hier gute und vor allem gutaussehende Dienste.  

Textilien aus Softshell vertragen regelmäßige Feinwäsche bis 30 Grad und können entweder während oder nach dem Waschen imprägniert werden. Bitte nicht schleudern und nicht in den Trockner geben.

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Softshell Blumen Bunt
Softshell Blumen Bunt
14,90 € / 1 m
Softshell Graugrün Meliert Sterne
Softshell Sterne Grau-Grün
14,90 € / 1 m
Softshell Uni Korall
Softshell Uni Korall
14,20 € / 1 m
Softshell Uni Marineblau Hilco
Softshell Uni Marineblau
12,90 € / 1 m 16,90 €
Softshell Uni Rot Hilco
Softshell Uni Rot
12,90 € / 1 m 16,90 €
Softshell Triangles Mint
Softshell Triangles Mint
10,90 € / 1 m 16,90 €
Softshell Triangles Grau Hilco
Softshell Triangles Hellgrau
10,90 € / 1 m 16,90 €
Softshell Triangles Rosa Hilco
Softshell Triangles Rosa
10,90 € / 1 m 16,90 €
Softshell Flower Power Pink
Softshell Flower Power Pink
10,90 € / 1 m 16,90 €
 Softshell Flower Power Hilco Blau
Softshell Flower Power Blau
10,90 € / 1 m 16,90 €

Was ist Softshell Stoff?

Softshell ist ein vielseitiger Alleskönner, der hauptsächlich für Outdoorbekleidung zum Einsatz kommt, also Kleidung, die bei Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder Walken, Spiel oder Sport genügend Bewegungsfreiheit bietet und gleichzeitig vor Wind und leichter Nässe schützt. Aber auch für Sporttaschen und Rucksäcke, Turnbeutel und ähnliches ist Softshell das ideale, weil strapazierfähige Material.

Der Funktionsstoff besteht zumeist aus Polyester und hat zwei, seltener auch drei Schichten. Die äußere ist robust, wind- und wasserabweisend, jedoch nicht wasserdicht. Feinem Nieselregen hält sie stand, bei heftigen Schauern oder Dauerregen sind Regenjacken bzw. -hosen die bessere Wahl. Die innere Schicht aus Fleece wärmt bei kühlen Temperaturen. Eine Softshelljacke ist somit die ideale Mischung aus Fleecepullover und Funktionsjacke – elastisch, atmungsaktiv und wetterbeständig, zudem knitterarm und leicht.

Softshell nähen

Für viele HobbynäherInnen ist Softshell eine Herausforderung, denn sie wissen, dass einmal gestochene Löcher immer sichtbar bleiben. Das heißt: Stecknadeln sind tabu, nur Wonder Clips oder Stylefix verwenden und: Trennen ist keine gute Idee! Wer ganz sicher gehen möchte, kann das Nähprojekt vorher einmal mit einem anderen Material – zum Beispiel Sweatstoff – ausprobieren, und hat dann eine hübsche Jacke mehr.

Ansonsten lässt sich Softshell gut mit der Maschine verarbeiten. Das Material franst nicht aus und benötigt daher nicht unbedingt eine Versäuberung – höchstens aus optischen Gründen. Dies ist insofern von Vorteil, weil der zumeist recht dicke Stoff besser nicht mit der Overlock vernäht werden sollte, sondern mit klassischer Steppnaht und anschließendem Auseinanderbügeln der Nahtzugabe. Von rechts absteppen und die Naht wird schön flach. Weitere Tipps: eine etwas größere Stichlänge wählen (3 bis 4 mm), bei dünneren Softshells eine Mikrotex-Nadel verwenden, langsam und sorgfältig nähen.

Natürlich kannst Du Softshell auch mit anderen Stoffen kombinieren: Bündchen oder Jersey für Saumabschlüsse, Tascheneingriffe und Kapuzenränder, Sweatstoff oder Jersey fürs Füttern. Besonders in kleinen Größen darauf achten, dass das Gesamtprodukt nicht zu dick und damit unbequem wird, evtl. eine größere Größe wählen.


Softshell waschen und pflegen

Den vernähten Softshellstoff solltest Du regelmäßig bei maximal 30 Grad waschen. Kleidungsstücke auf links ziehen, alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse schließen. Am besten Handwasch- oder Wollwaschgang wählen und Spezial- oder Flüssigwaschmittel verwenden. Auf Waschpulver, Weichspüler und Bleichmittel bitte verzichten. Schleudern und Maschinentrocknen sind ebenfalls tabu. Jacken und Pullis auf Bügel hängen und über einer Badewanne oder draußen trocknen lassen. Direkte Hitzeeinwirkung – zum Beispiel über der Heizung – und Sonneneinstrahlung vermeiden. Und Imprägnieren? Tja, das bleibt jedem selbst überlassen. Es gibt viele Imprägniersprays und -waschmittel im Handel, die alle diverse Chemikalien enthalten und sehr sorgfältige Verarbeitung, zumeist an der frischen Luft, erfordern. Gerade bei doch recht kurzlebiger Kinderkleidung ist die Frage, ob das wirklich sinnvoll ist.

Zuletzt angesehen